VATICAN-magazin

Literatur mit Geist und Seele

„Denn das Kreuz muss sein“

Ein „Amerikaner aus Paris“: Julien Green

von Stefan Meetschen

Eigentlich wollte er Maler werden, doch der Durchbruch kam früh auf einem anderen Gebiet, dem der Literatur: Mit dem Roman „Mont-Cinère“, der von drei Geld- und Besitz-hungrigen Frauen aus drei Generationen handelt, sorgte der 26-jährige Julien Green weltweit für Aufsehen. Georges Bernanos gefiel das Debüt. Walter Benjamin verglich es mit einem „Wettersturz“ und einem „nächtlichen Gewitter“. Wobei es schwer fällt, die Handlung logisch zusammenzufassen. Am Ende geht alles in Flammen auf. Die Träume und Sehnsüchte verwirklichen sich nicht.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen