VATICAN-magazin

Aus dem Logbuch des Schiffs Petri

Die Päpste – ihre Ärzte und Operationen

Auch die Nachfolger Petri werden krank. Sie müssen sich Ärzten anvertrauen und Operationen unterziehen. Und das hat in aller Regel im Geheimen zu geschehen

von Ulrich Nersinger

Anfang Dezember berichtete die italienische Tageszeitung „Il Messaggero“, dass sich Papst Franziskus vor einigen Monaten unter größter Geheimhaltung einer Augenoperation unterzogen habe. Der Eingriff war wegen eines fortgeschrittenen Grauen Stars nötig geworden. Die Operation wurde in der kirchlichen Klinik „Pio XI“ in Rom vorgenommen. Am Gründonnerstag vergangenen Jahres hatte Franziskus bereits eine Anspielung darauf gemacht, dass er 2019 an den Augen operiert werden müsse: „Ein erneuter Blick tut gut, weil etwa in meinem Alter der Graue Star erneut auftritt und die Wirklichkeit nicht klar erkennbar ist.“


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen