VATICAN-magazin

Offener Brief

Eminenz, hochwürdigster Herr Kardinal Marx,

im Kardinalsrat von Papst Franziskus sind Sie gewissermaßen Gesicht und Stimme Europas. Wenn man so will, verkörpern Sie am Beratertisch des Papstes das Erbe des „christlichen Abendlands“. Pardon, von diesem Begriff halten Sie nichts. Das haben Sie unmissverständlich klargemacht. Ich weiß noch immer nicht, worüber ich mehr staune. Darüber, dass ein Kardinal den Begriff „christliches Abendland“ abräumt, als sei er schmutziges Geschirr, das schon viel zu lange herumsteht, oder darüber, wie Sie das gemacht haben?


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen