VATICAN-magazin

Der Essay

Lesen und küssen

Über das „Buch der Trauer“ des armenischen Kirchenlehrers Gregor von Nareg, der nach tausend Jahren gerade dabei ist, in der christlichen Weltkirche anzukommen: Eine Entdeckung, ein Geschenk des Heiligen Geistes

von Herbert Maurer

Am 12. April 2015, zum hundertjährigen Gedenken an den armenischen Völkermord, erhob Papst Franziskus den armenischen heiligen Dichter Gregor von Nareg zum ökumenischen Kirchenlehrer. Es war der Barmherzigkeits-Sonntag nach dem Osterfest. Das entsprechende Apostolische Schreiben vom gleichen Tag spricht vom „Doctor Ecclesiae universalis“. Wer ist dieser gelehrte Mönch, was steht in seinen Büchern, was in seinem Hauptwerk, dem „Buch der Trauer“?


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen