VATICAN-magazin

Aus dem Logbuch des Schiffs Petri

Nach dem Vorbild der antiken Kurie der Römer

Konsistorien sind wichtige Ereignisse im Leben der Kirche. Doch wie sind sie entstanden, wie verlaufen sie und welche Bedeutung kommt ihnen zu?

von Ulrich Nersinger

Liturgien und Zeremonien der katholischen Kirche werden oder wurden von Ritualen begleitet, die weit in die Geschichte hineinreichen, oft sogar ihren Ursprung in heidnischen Zeiten haben. Am Tag vor einem Konsistorium begab sich früher der Dekan der Apostolischen Boten zum Papst und stellte die Frage: „Sanitas et longa vita, Beatissime Pater! Cras erit consistorium? – Gesundheit und langes Leben, Heiliger Vater! Wird morgen ein Konsistorium stattfinden?“ Der Papst antwortete mit den Worten „Erit consistorium – Es wird ein Konsistorium stattfinden“ und fügte die Stunde hinzu, in der er die Versammlung abzuhalten gedachte. Die Apostolischen Boten begaben sich daraufhin zu den Kardinälen und teilten ihnen mit: .


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen