Als Einzelausgabe kaufen

E-Paper-Abo abschließen

Foto: Xpress
Die Krippenfiguren des Arnolfo Di Cambio aus dem Jahr 1288 stehen heute gemeinsam mit der Marienfigur von Pietro Paolo Olivieri (um 1587–1588) im Museo del Tesoro von Santa Maria Maggiore in Rom.

Christliche Kunst

Nicht in Bethlehem, sondern in Rom

Viele vermuten, die Krippe Jesu sei dort, wo sie eigentlich hingehört, nämlich in der Geburtsstadt des Erlösers. Aber weit gefehlt, denn wie so vieles befinden sich auch Teile der „heiligen Wiege“ in der Ewigen Stadt. Gemeinsam mit den Krippenfiguren des Arnolfo Di Cambio sind sie der Grund, weshalb Santa Maria Maggiore bei den Römern weitaus häufiger „Santa Maria ad praesepem“ heißt

von Natalie Nordio

Da machte sich auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, auf in das judäische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, da er von dem Hause und Geschlechte Davids war, auf dass er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.“ (Lk 2,4–7) Für viele Gläubige haben diese Worte aus dem Evangelium nach Lukas eine ganz besondere Bedeutung, denn in ihnen steckt der Sinn von Weihnachten in seiner ehrlichsten und einfachsten Form. Ganz sanft wird das Kommen des Herrn mitten unter die Menschen beschrieben und ganz behutsam legt Maria ihr Neugeborenes in eine Futterkrippe, denn ein richtiges Bettchen gab es für ihren Sohn in dem Stall nicht. Der Herrlichkeit und Feierlichkeit des Geschehens tut die für einen Säugling doch etwas befremdliche Bett-Wahl aber keinen Abbruch. Es überwiegt das Bild der fürsorglichen Mutter, die ihr Kind behutsam zur Ruhe bettet, in dem etwas ganz Intimes und Herzzerreißendes liegt.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen