Die Kirche und ihre Missbrauchstäter

Die Not Gottes

Sie zerstören das Antlitz Christi

VATICAN 10-2018

VATICAN 10/2018

Aus dem Inhalt


Titel-Thema

Christus kam nur bis Pennsylvania

Warum die aktuelle Missbrauchskrise in den Vereinigten Staaten nicht nur Kardinäle betrifft, sondern auch den Papst in Rom

Raphaela Schmid

In der Krise unterscheiden

Bernhard Müller

Der Trost der Gottesfinsternis

Über die Entdeckung einer Offenbarung im Herzen Kölns: der Sohn Gottes tot in den Armen des Vaters, der Vater lebend und leidend, in biblischem Realismus

Von Paul Badde

Editorial

Die Not Gottes – Leiden an der Kirche

Von Guido Horst

Offener Brief

An Judas Thaddäus

Von Markus Reder

Aus dem Logbuch des Schiffs Petri

Mastro Tittas Gang über die Tiberbrücke

Der Kirchenstaat und die Todesstrafe

Von Ulrich Nersinger


Aufgeschnappt – hinter dem Sant'Anna-Tor


Was wichtig war im Vatikan

Kein Konkordat, kein Botschafteraustausch, aber der Beginn eines Dialogs

Auf dem Flug vom Baltikum nach Rom nahm Papst Franziskus Stellung zu der provisorischen Vereinbarung des Vatikans mit dem Regime in Peking zu den zukünftigen Bischofsernennungen


Roma amoR

Zitat des Monats


„Das Christentum ist oft gestorben und wieder auferstanden. Denn es hat einen Gott, der den Ausweg aus dem Grab kennt.“

G.K. Chesterton (1874–1936)

Baddes Bilder

Oktober 2018: Himmlischer Glanz. Auch in einer der dunkelsten Stunden der Kirche Ihres Sohnes bleibt die spätgotische „Madonna im Rosenhag“ aus der Hand Stefan Lochners das Schönste und Hellste, das das ehemals „hillije Kölle“ noch heute zu bieten hat.

Schönheit und Drama der Weltkirche

Die Zeitschrift
aus der Ewigen Stadt

Christentum ist keine Idee, der Glaube kein Produkt menschlicher Phantasie. Christentum ist Leben und der Weg der Kirche. Eine Geschichte, die vor zweitausend Jahren ihren Anfang nahm. Alles in Rom erzählt davon: Kunstwerke, Bauten, Kirchen und natürlich Menschen.

Probelesen Abonnieren